Blog

Der Garten der Anderen

Meine Freundin Michèle Minelli hat einen neuen Roman veröffentlicht: "Der Garten der Andren" bei Salis, Zürich. Ein echtes Garten-Jahr für uns beide. Hier meine Mini-Rez als Appetizer: Ein literarisches Vexierspiel Eigentlich scheint der Fall klar – ich-Erzählerin Lili fällt es schwer Wurzeln zu schlagen in ihrem neuen Leben auf dem Land mit ihrem Freund Fred,… Weiterlesen Der Garten der Anderen

Smells like Herrengulasch

Wir hatten mal einen Nachbarn, der Witze mit Lendenbezug oder dümmlichen Frauen immer mit der Warnung: "Achtung, Herrengulasch!" ankündigte. Dass mir dieses Gericht an einem der großen deutschsprachigen Literaturwettbewerbe serviert werden würde, hätte ich nie vermutet. Doch, es roch unverkennbar nach Großküche im niederösterreichischen Wiener Neustadt, nach Kantine, als ich dort am vergangenen Wochenende als… Weiterlesen Smells like Herrengulasch

Hortus Borealis

Der drückenden Hitze entflohen (eine Freundin gießt zuhause den Balkon mit den Aromatomaten im Gipsertrog), habe ich jenseits des Polarkreises bei Nattavara im Bezirk Jokkmok, hoch oben in Nordschweden, einen entzückenden Garten entdeckt. Genau das Gegenteil eines Urban Gardens, einen hortus borealis, mitten im Nichts. Silke Hagenbuch hat ihn angelegt, eine ausgewanderte Deutsche, die hier mit… Weiterlesen Hortus Borealis

H wie Heuschrecke

Ob mein Buch auch Nature Writing sei, fragt Helen Macdonald. Der Feldweg, den wir entlanggehen – Sammlertempo, kein Jägertempo –, führt an noch ungemähten Futterwiesen vorbei. Seit Erscheinen von „H wie Habicht“ gilt Helen Macdonald als eine der wichtigsten Protagonistinnen des Genres, das streng genommen gar keines ist. Das British Council hat zum Workshop/Seminar eingeladen;… Weiterlesen H wie Heuschrecke